YGGDRASIL – Geschichten aus der Edda

Theater Anu – Poetische Welten, Berlin

„Eine Esche weiß ich, sie heißt Yggdrasil, ein hoher Baum, überschüttet mit glänzendem Nass. Von dort kommt der Tau, der in den Tälern niederfällt, immergrün steht sie über dem Urdbrunnen; von dort kommen Frauen, vielwissende Nornen aus dem Born, der unterm Baum liegt.“

Genre

Schauspiel

Gastspiel

VVK 23,50 €
VVK ermäßigt 19,50 €
Abend­kasse 25,50 €
Abend­kasse ermäßigt 21,15 €

Die Nordische Sagenwelt ist bild- und sprachgewaltig, ihre Figuren Odin, Thor und Loki sind die Spielmacher sin die Spielmacher in einer Geschichte von der Entstehung der Welt bis zu ihrem Untergang, erzählt aus der Perspektive der Seherinnen, der Nornen, die die Schicksalsfäden in der Hand halten. Was passiert, wenn sie loslassen? Das Gleichgewicht der Götterwelt gestört ist? Die Verbundenheit zur mythischen Welt nicht mehr existiert?

Witz, Heldentum und Abenteuer treffen auf Dystopie und Apokalypse.

PROGRAMMÄNDERUNG: Anstelle von DREAMER spielt Theater ANU das Stück YGGDRASIL.

Die Aufführung YGGDRASIL beim THEATERNATUR 2021 findet in Kooperation mit Theater ANU statt.

Theater Anu

Theater Anu erforscht seit über zehn Jahren poetische Theaterformen im Öffentlichen Raum. Gegründet in Heppenheim, an der Hessischen Bergstraße, hat die Compagnie ihren Hauptsitz seit 2007 in Berlin. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Künstlern bespielt sie unter der Leitung von Bille Behr und Stefan Behr Parkanlagen, Plätze und besondere Orte – wie beispielsweise Tunnel oder Industriehallen – in Deutschland und Europa.  Jedes Jahr erleben viele Tausend Besucher die sinnlichen und leisen Inszenierungen von Theater Anu.

Poetische Welten

Poetische Theaterformen – darunter verstehen die beiden Theatermacher die stetige Suche nach Kunstformen der Versöhnung des Menschen mit seiner Welt. Es sind Begegnungen zwischen Darstellern und Besuchern in einem ungeschützten Theaterraum: dem Stadtraum. Draußen ist die Realität, sie gilt es zu verändern. Atmosphäre und Schönheit, Zeit und Entschleunigung, Begegnung und Nachhaltigkeit – alles Eigenschaften, die in der heutigen Zeit zunehmend an Seltenheitswert erlangen. Seit 2005 arbeiten sie verstärkt in der Form der Theaterinstallation, ihre Besucher sprechen von „poetischen Welten“, in die sie eintauchen und dort für mehrere Stunden verweilen.

Die Verbindung von Installation und Schauspiel macht die Inszenierungen zu vielfältigen und vielschichtigen Erfahrungsräumen für den Besucher. Die Grenzen zwischen Zuschauer und Bühne sind aufgelöst. Wer sich auf diese sinnlichen Welten einlässt, kann in ihre einzigartigen Atmosphären eintauchen und sich von ihnen verzaubern, ja verwandeln lassen.

Ensemble

Besetzung

Skuld / Lokis Kinder / Balders Tod

Bärbel Aschenberg

Werdandi / Die Schätze der Götter / Freyas Hochzeit

Johanna Malchow

URD / DER BAUMEISTER / DER DICHTERMET

Kathleen Rappolt

CELLO

Nikolaus Herdieckerhoff

Team

Idee und Konzeption

Theater Anu by Bille & Stefan Behr in Zusammenarbeit mit Martin Thoms

Regie & Choreografie

Bille Behr

Text

Stefan Behr

Sound & Technische Leitung

Rebecca Dirler

Skulpturen

Gernot Ehrsam

Termine

WALD|BÜHNE

12.08.21 · 20:30

Tickets bestellen

WALD|BÜHNE

13.08.21 · 20:30

Tickets bestellen

Termine