Grußwort

VOLKER HERHOLT

VORSTANDSVORSITZENDER KULTURREVIER HARZ e. V.

Liebe Freunde der Kultur im Oberharz,

es ist mir eine große Freude, in diesem Festivaljahr als Vorstandsvorsitzender des Vereins KULTURREVIER HARZ e. V. das Wort an Sie richten zu dürfen. Im Namen aller Vorstands- und Vereinsmitglieder begrüße ich Sie auf das Herzlichste beim diesjährigen THEATERNATUR Festival der Darstellenden Künste.

Wir empfinden es als großes Glück, das Festival in dieser Form veranstalten zu können. Bis vor wenigen Monaten war dies aufgrund der pandemiebedingten Verordnungen noch gänzlich ungewiss. Vor diesem Hintergrund begreifen wir das THEATERNATUR 2021 als Chance, auf dem Festivalareal der Waldbühne Benneckenstein einen Ort der Geselligkeit, der Zerstreuung und der Unterhaltung zu schaffen. Gemeinsam mit Ihnen. Sie tragen und unterstützen uns als Verein und machen so das THEATERNATUR als Festival der Darstellenden Künste in Benneckenstein überhaupt erst möglich. Wir danken Ihnen dafür von Herzen.

Der Harz ist im Wandel. Mit unserem diesjährigen Festivalmotto QUE(E)R DURCH DEN WALD knüpfen wir an den aktuellen Zustand der hiesigen Wälder an. Die massive Abholzung der

Waldflächen, auch rund um das Festivalgelände der Waldbühne, zeigt ganz deutlich, dass Monokulturen, wie die der Fichte, ausgedient haben. Nicht zukunftsfähig sind.

Unser Festival nimmt dies in diesem Jahr zum Anlass, um Vielfalt in Natur und Gesellschaft zu

thematisieren. Wir begreifen dabei QUE(E)R DURCH DEN WALD als eine Ode an das Leben und Lieben in allen nur denkbaren Formen.

Daher erwartet Sie ein buntes, außergewöhnliches Programm, das unterhält, eine Basis für Annäherung in einer diversen Gesellschaft schafft sowie für Akzeptanz und Vielfalt steht. Grundsätzlich möchten wir gemeinsam mit Ihnen Kunst und Kultur erleben. Sie unterhalten und Ihnen eine ganz wunderbare Zeit hier auf der Waldbühne in Benneckenstein und anderen

Veranstaltungsorten rund um das Dreiländereck bescheren.

Es ist uns wichtig, dass Sie sich auf unserem Festival wohl fühlen, gut versorgt sind und entsprechende Zugänge zum und auf dem Gelände haben. Wir befinden uns in mitten in der Natur. Ja. Nichtsdestotrotz sind wir mit umfassenden Infrastrukturmaßnahmen in diesem Jahr ein ganzes Stück weitergekommen, das Gelände der Waldbühne zu einem vielseitig und nachhaltig nutzbaren Areal zu machen, dass über das THEATERNATUR hinaus als Ort der Begegnung genutzt werden kann und soll, um Kunst und Kultur sowie den Austausch mit anderen Menschen zu genießen und ausgelassen zu feiern.

Und nun begeben Sie sich mit uns auf außergewöhnliche Pfade que(e)r durch den Wald.

VOLKER HERHOLT

Grußwort

RAINER ROBRA

CHEF DER STAATSKANZLEI UND MINISTER FÜR KULTUR DES LANDES SACHSEN-ANHALT

Die Kultur lebt wieder auf. Nach den langen Monaten der coronabedingten Einschränkungen sind nun endlich wieder Veranstaltungen möglich und auch das Festival THEATERNATUR kann wieder starten. Darüber freue ich mich sehr. Der Harz ist eine einzigartige Kulturlandschaft. Diese nun auch kulturvoll in Szene zu setzen ist seit mehreren Jahren das Ziel des Festivals. Der Erfolg gibt den Initiatoren recht.

Ich bin mir sicher, dass das Programm des Festivals auch in diesem Jahr wieder ein breites Publikum anlocken und in Bann ziehen wird. Den Festivalmachern des KULTURREVIER HARZ e. V. sei für ihr großes Engagement gedankt. Benneckenstein und der gesamte Harz gewinnen durch sie ein besonderes kulturelles Erlebnis. Von kreativen Ideen und spannenden Projekten lebt das Kulturland Sachsen-Anhalt.

Ich wünsche THEATERNATUR 2021 einen guten Verlauf, viel Erfolg und zahlreiche begeisterte Zuschauer.

RAINER ROBRA

Grußwort

THOMAS BALCEROWSKI

LANDRAT LANDKREIS HARZ

Liebe Bürger*innen, liebe Freunde und Gäste des Theaters,

die aktuellen Bedingungen ermöglichen es, wieder Kunst und Kultur genießen zu können. Ich freue mich, dass nach den coronabedingten Schließungen allerorts die Kunst- und Kulturschaffenden wieder beginnen, ihre Türen und Bühnen für Besucher*innen und Gäste zu öffnen.

Das Programm des diesjährigen Festivals der Darstellenden Künste THEATERNATUR verheißt eine breit gefächerte Palette der darstellenden Künste. QUE(E)R DURCH DEN WALD betitelt trefflich die Mischung aus Musical, einem theatralen Waldspaziergang, klassischem Sprechtheater, Comedy, Drag und Heavy Metal.

Vorhang auf! Vierzehn Tage – Waldbühne Benneckenstein – mit einem Team, das darauf brennt, seine Zuschauer*innen zu unterhalten. Es wird hinreichend Ablenkung von der alltäglichen, kanalisierten und auf Einzelthemen fokussierten Informationsflut geben. Freuen Sie sich auf Eigenproduktionen, die sich mit den Themen unserer Zeit auseinandersetzen. Lassen Sie sich überraschen, wie die Ensembles diese inszeniert haben.

Das abwechslungsreiche THEATERNATUR-Festival bereichert unsere Kulturlandschaft im Landkreis in einer wahrhaft schwierigen Zeit. Ich danke allen Künstler*innen, Partner*innen und Sponsor*innen für ihr Engagement und Durchhaltevermögen und wünsche einem kulturhungrigen Publikum gute Unterhaltung und unvergessliche gemeinsame Momente voller Emotion und Inspiration.

THOMAS BALCEROWSKI

Grußwort

RONALD FIEBELKORN

BÜRGERMEISTER DER STADT OBERHARZ AM BROCKEN

Sehr geehrte Bürger*innen, liebe Gäste und Kunstliebhaber*innen,

auch in diesem Jahr hat das Coronavirus dem künstlerischen Höhepunkt in der Stadt Oberharz am Brocken nichts anhaben können. Wir lebten in den vergangenen Monaten nach von Zahlen und Werten bestimmten Verordnungen und Erlassen.

Der tägliche Blick auf die Internetseite des Robert Koch-Institutes war ein Muss. Es ging um Fall-, Verhältnis- und Durchschnittszahlen. Man konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass alles, ob Mensch, Tier oder Natur, etwas zur Ruhe kam, sich vieles entschleunigt hatte. Aber diese Ruhe scheint trügerisch. Ein Aufbegehren macht sich breit, ein Murmeln und ein Lechzen nach Unterhaltung.

Ich bin daher stolz und zugleich dankbar, dass wir uns trotz aller Einschränkungen auch in diesem Jahr wieder als Einwohner oder Gäste der Stadt Oberharz am Brocken auf 16 sehr spannende, lehrreiche und unterhaltsame Theatertage hier auf der Waldbühne in Benneckenstein freuen dürfen. Übrigens auch in einem neuen Design.

Ich sage nur Waldmobil … Aber ich will nicht zu viel verraten, lassen sie sich einfach überraschen, was das Team seit der letzten Spielzeit auf die Beine gestellt hat.

Chapeau … Chapeau.

Im siebten Jahr des Bestehens des Festivals THEATERNATUR erleben wir eine ganz neue Welt des Theaters. Es geht es unter dem Motto: QUE(E)R DURCH DEN WALD um das Zusammenleben aller Menschen in einer offenen Gesellschaft, denn queere Kunst und Künstler*innen gibt es seit dem Beginn der Kunstgeschichte. Dies zu thematisieren und zu erforschen hat sich die queere Theorie- bzw. Kunstgeschichte zur Aufgabe gemacht.

Ich wünsche allen Schauspielern, Musikern und Mitwirkenden einen tollen Erfolg, dem gesamten Team THEATERNATUR 2021 einen erfolgreichen Verlauf und allen Gästen, Groß und Klein, viel, viel Spaß.

Und denken Sie daran: Der Applaus ist das Brot des Künstlers. Toi, toi, toi.

RONALD FIEBELKORN

Grußwort

CAROLA SCHMIDT

HARZER TOURISMUSVERBAND

Liebe Gäste des Harzes, liebe Freund*innen des Theaters!

Vieles mussten die Menschen Corona-bedingt lange entbehren: Reisen, Treffen mit Freunden und Bekannten, Sport in der Mannschaft, aber eben auch kulturelle Events und Erlebnisse.

Nun ist es Zeit, Verpasstes nachzuholen, Zeit für Theater, Zeit, ein einzigartiges Kultur- und Naturerlebnis mit Freunden und Bekannten zu teilen.

Mit Mut, Einsatz, großer Leidenschaft und einem Gespür für die besondere Spielstätte ist es den Organisatoren und Unterstützern im und um den Verein KULTURREVIER HARZ e. V. gelungen, ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles Programm für das diesjährige THEATERNATUR 2021 – Festival unter dem Titel QUE(E)R DURCH DEN WALD aufzustellen. Dafür gilt allen Beteiligten ein besonderer Dank.

Der schönste Lohn für die damit verbundene Arbeit ist ein begeistertes Publikum. In diesem Sinne wünschen wir allen Besucher*innen ein wunderschönes, beeindruckendes Kulturerlebnis in der atemberaubenden Kulisse der Waldbühne Benneckenstein.

Und wem es gefallen hat, der bleibt oder kommt wieder – unser Harz steckt voller Erlebnisse.

Ihre

CAROLA SCHMIDT